Nazis auf dem Markt in Greifswald – wehe, wenn sie losgelassen!

017

Die Nazis beehrten den Greifswalder Markt mit ihrer überflüssigen Anti-Asyl-Tour. Wie in allen anderen Städten, in denen sie bisher aufgetreten sind, interessierte sich auch hier niemand für ihr menschenverachtendes, diskriminierendes Gerede. Selbst die Anwesenheit von Landtagsmitgliedern hob das Niveau dieses Geredes nicht…

Dafür standen ihnen ungefähr einhundert Menschen entgegen, die mit Trillerpfeiffen und anderen Lärminstrumenten dafür sorgten, dass die rassistischen Naziparolen nicht weit gehört werden konnten.

019

So war die Veranstaltung für die Nazis eine Nullnummer: Bis auf die Teilnehmer auf dem Weg zur Gegendemo nahm ihnen nicht ein Mensch ein Faltblatt ab oder wollte mit ihnen reden…

Für die Nazis eine Nullnummer, für die Gegendemonstrierenden ein Erfolg: Unverrichteter Dinge zog der Tross aus fünf Fahrzeugen wieder ab – vermutlich gen Wolgast, wo es, hoffen wir, ähnlich aussehen wird!

Und für diese Nazi-Nullnummer mussten alle im Regen ausharren…

Dafür betätigten sich ein paar Nazis sportlich und versuchten, Gegendemonstrierende zu klatschen. Auch das schlug fehl, nur einer war dumm genug, sich selbst dabei kaschen zu lassen.

023

025

030

036

037

045

054

056

067

068

Zurück vom Laufeinsatz:

080

Letzte Artikel von Kreistagsfraktion (Alle anzeigen)

Bildquellen

  • Marcus G. bei Tätlichkeit am Rande einer NPD-Veranstaltung: B'90/Die Grünen

13 Gedanken zu „Nazis auf dem Markt in Greifswald – wehe, wenn sie losgelassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.